Der Innere Heiler

Es geschehen oftmals wahre Wunder aus Menschensicht betrachtet! Es geschehen Spontanheilungen ohne ersichtlichen Grund!

Wie kann das geschehen, wo wir Menschen doch meinen, das Krankheit unumgänglich scheint, und das Ergebnis dieser meist durch Erfahrungswerte vorhergesagt wird.

Nehmen wir mal das Beispiel des Plazebo Effekts. Ein Mensch bekommt eine Zucker-Pille in der Annahme, das dieses die Wundermedizin ist, die endlich Linderung verschafft. Tatsächlich werden mit diesem Effekt sehr viele Erfolge verzeichnet und man fragt sich, wie dies geschehen kann. Es wurde kein Medikament oder Wirkstoff verabreicht, sondern lediglich gepresster Feinzucker, der farbig etwas angepasst wurde. 

Wer wird hier getäuscht, und nimmt an, das dies die Heilung/Linderung fördert.

Es gibt ja nicht nur den Plazebo-Effekt, sondern auch den Nonzebo-Effekt. Dieser ist das genaue Gegenteil, welcher alleine durch die Annahme, das das Plazebo krank machen könnte, auch genau dies tut. Und dies geschieht tatsächlich, wenn der Mensch daran glaubt!

 

Der Mensch ist mehr als man sieht und greifen kann. Der Mensch besteht aus purer Materie, welche Informationen enthält. Wir alle sind elektromagnetische Wesen, die mit diesen Impulsen unsere Gedanken und den Körper steuern können. Wird diese Materie fehl-Informiert, so hat dies unweigerlich Einfluss auf das Ergebnis. Wird also der Geist mit Informationen gefüllt, die negativ sind, so wird sich dieser im Laufe der Zeit an denn negativen Dingen orientieren, ja nicht nur das, sondern er wird an diesen Erfahrungen festhalten, und somit Psychische und sogar Physische Erscheinungen zeigen.

In der Energetischen Arbeit, zeigen sich diese Informationen sehr stark in den Organen ab. So ist z.B. die Leber die Sammelstelle für Wut und Enttäuschung.  Stress allgemein, führt oft zu Nacken- oder Bandscheibenproblemen.

Das alles sind in den meisten Fällen eingelagerte Informationen, die gegen das System arbeiten. Damit meine ich, das es Reaktionen im Körper gibt, welche auch Symptome hervorrufen können und im schlechtesten Fall krank machen. 

Nehmen wir nun einfach mal an, das wir um uns herum, oder in uns drin, eine Energie (der innere Heiler) sitzen haben, die positiven Einfluss auf diese Dinge nehmen kann. Diese Energie wird beim Simpson Protokoll als Überbewusstsein bezeichnet, und beim Yager-Code als Zentrum.

Und man kann tatsächlich mit diesen Energien kommunizieren, und diese anweisen, oder darum bitten, für den jeweiligen Menschen gewisse Dinge zu tun, die wie erwähnt die Symptomatik vermindern sollen, oder im besten Falle sogar ganz zu vermeiden.

Ob man diesen Prozess oder diese Vorgehensweise als Spirituell bezeichnen kann, mag ich hier nicht beantworten, möchte aber trotzdem sagen, das der Effekt wirklich bei jedem sehr groß ist. Damit meine ich, dass, wenn der innere Heiler mit der Arbeit beginnt, dies sofort spürbar wird, und auch sofort im Körper Veränderungen zum positiven eintreten können.

Es gibt mittlerweile einige Therapeuten, welche mit dem einen oder anderen System arbeiten. Beide haben manchmal Grenzen und können den Therapeuten ganz schön fordern. 

Ich habe für mich erkannt, da kein System perfekt ist, das eine Kombination hier der sinnvollste Weg ist.

Yager und Simpson in Kombination haben mir in meiner Tätigkeit neue Wege eröffnet, die ich in den meisten Fällen auch anwende und gebrauche, da mein einziger Focus immer darauf liegt, das Ziel des Klienten zu erreichen.

Ich kommuniziere mit dem inneren Heiler über den Klienten und verhandle sozusagen, den Weg der Besserung.

Wie auch immer dieser Weg aussieht, so ist zumindest Linderung und Befreiung von Altlasten das Ergebnis.

Ich denke grundsätzlich, an die Selbstheilungskräfte der Menschen und der Lebewesen überhaupt. An mehr Arbeite ich gar nicht, sondern immer an den Selbstheilungskräften in Kombination mit energetischen Helfern.